Aktuelle Forschungsergebnisse

                           Brigitte Schlabitz

      Polaritätsforschungen radioaktiver Belastungen

Das Heilige Element, Element 88: Radium
Zusammenfassung

Was uns brennend interessiert

Weltprobleme?

Theoretische Grundlagen


Empirische Forschung an Objekten


Schlaf-Probleme

Psychische Probleme

Microchips


Lebens- und Nahrungsmittel


Verkehrsforschung

Schädliche Gegenstände


Gesundheitsprophylaxe


Weltweite Krankheiten


Schlußfolgerungen für die Menschheit

UNKLARHEITEN

Forschungs-Fragen

Fachbegriffe

Halos

HAARP

UFOs

Messwerte

Testergebnisse


Vermarktungsideen

Schutzmaßnahmen

Plutonium-Imperium


Positiv polar


Atomare Strahlung kann das gesamte Universum vernichten
Es liegt der Nachweis vor, daß die Aussendung atomarer Strahlen nicht nur im Zusammenhang mit tödlichen Wirkungen auf der Erde stehen.

Jede künstliche atomare Aktivität hat insofern Rückwirkungen auf das Universum, weil deren Information sich endlos verbreitet. Diese führt wiederum zur Vernichtung von Kristallstrukturen im Universum, von denen man annimmt, daß sie den Geist der Schöpfung bilden und teilweise in die Erdatmosphäre eintreten.

In jedem Wassertropfen steckt die Urform des Lebens. Genau diese werden jedoch förmlich aufgelöst.

Atomare Strahlen führen grundsätzlich zur Auflösung von Materie, beginnend bei der Löschung einzelner Atome, über feine bis grobe Zellverbände bis zur Auslöschung des Lebens (allgemein als Herzversagen bekannt).

Atomare "Kriegsspiele" im Weltraum vernichten somit auch die Wiedergeburt von Leben mindestens innerhalb unseres Sonnensystems.

Inwieweit damit allein unser Planet ebenso wie der verstrahlte Mars betroffen sein wird, ist nicht erforscht. Zunächst muß jedoch davon ausgegangen werden, daß mindestens in unserem Sonnensystem j e g l i c h e s Leben systematisch ausgelöscht wird.

RADIOAKTIVITÄT - der unsichtbare TOD ist in uns
Die Gefahren sind weit unterschätzt und werden daher rasch in das Bewußtsein der Menschen kommen, sobald URSACHEN von einer breiten Masse NACHVOLLZOGEN werden können.

Radioaktivität killt auch die Verursacher selbst, wenn sie weiterhin die vorliegenden Forschungserkenntnisse großzügig ignorieren! Dabei wird sich die erste Stufe in globalen Fehlentscheidungen zeigen (bereits massenhaft in der deutschen Wirtschaft), später Depressionen, Unfähigkeiten, Stolpersteinen bis zu massiven Krankheiten und dem vorzeitigen Tod Einzelner. Je höher die ungeschützte technische Ausstattung, sowie ein "trickreiches Verhalten", um so schneller und intensiver die Probleme.

Anm.: Das trickreiche Verhalten bezieht sich auf Eigenvorteil und Schadwirkung gegenüber anderen und wird nach den kosmischen Gesetzen auf den Verursacher gespiegelt.

Die Gefahren beschleunigen sich immer mehr durch:

+ die weltweite Zunahme nuklearer Zündungen, die sich global auswirken und die Ernten vernichten.
+ die weltweite Zunahme von "prophylaktischen Bestrahlungen" zur Keinfreimachung oder Verlängerung der Haltbarkeit von Lebensmitteln.
+ die breite Nutzung niederintensiver Strahlung in der Medizin
+ die Unkenntnis beim Angebot von Orgonerzeugnissen
+ die Verstärkung durch technische Erzeugbisse

Sichtbare Auswirkungen auf allen Ebenen
Kleinstlebewesen:
stark dezimiert, Verkrustung des Bodens, keine Wasserhaltefähigkeit

Tiere:
gestiegene Gesundheitsanfälligkeit, Schwächung der Population,

Menschen:
gravierende gesundheitliche Dauerprobleme, Fehlentscheidungen, Konzentrations-und Effektivitätsverluste, Gehemmtsein, Negativgedanken, Frustgespräche

Landwirtschaft:
Erhebliche Ertragsverluste bzw. keine Produktion reinbiologischer Erzeugnisse mehr, abartige Fäulnisprozesse, Produkte ohne Geschmack und Lebensenergie, schneller Produkteverderb

Wälder:
Krankheitszustand und Absterben nimmt zu, Austrocknung, Brandlöcher, Schädlingsbefall.


© 2004 Institut für Vernetzung der Naturheilkunde, letzte Änderung 04.01.2015

Kontakt: buero@wellnesspraktiker.de